Geflochtene Phoenix-Fliegenvorfächer mit Doppelschlaufen

Mit Hilfe der zweiten Schlaufe kann das Vorfach schnell gegen ein anderes Vorfach ausgetauscht werden, wenn es die Umstände oder die Gewässertiefe erfordern.

Die Vorfächer sind extra dünn und damit gut für das Fischen mit feinsten Fliegenschnüren geeignet.

Die Loops dieser Vorfächer dürfen nicht abgeschnitten werden, sonst “entzwirbelt” sich das Vorfach.

Ultrafeines Fliegenvorfach

  • Sehr leicht
  • Fein verjüngt
  • Extrem geschmeidig
  • Perfektes Streckvermögen
  • Extrem reißfest
  • Robust und jahrelang haltbar
  • Leichtes Lösen von Knoten
  • Leicht gefettet hoch schwimmend

Die Vorfachspitze hat einen Durchmesser von 0,18 mm. Die Länge beträgt 160 cm. Das Vorfach wird an Seidenschnüren der Gewichtsklassen 1 bis 4 und an Kunststoffschnüren der Schnurklassen 1 bis 3 gefischt.

Preis: 11,- Euro
 

Feines Fliegenvorfach

Die etwas stärkere Ausführung dieses Fliegenvorfachs ist ebenfalls verjüngt. Die Spitze dieses Vorfachs hat einen Durchmesser von 0,25 mm. Auch die Schlaufe ist etwas größer als beim ultrafeinen Vorfach. Die Länge beträgt 160 cm. Es eignet sich für Seidenschnüre der Gewichtsklassen 5 und höher sowie für Kunststoffschnüre der Klassen 4 bis 6.

Preis: 11,- Euro

Empfohlene Befestigung

  1. Befestigen Sie einen Mini-Loop an der Fliegenschnur.
  2. Schlaufen Sie das Vorfach ein.
  3. Knoten Sie ein etwa 30-40 cm langes Monofil von
    ca. 0,23 mm an die Vorfachschlaufe.
  4. Knoten Sie einen Pitzenbauer-Ring an das Ende des Monofils.
  5. Knoten Sie das End-Monofil in der gewünschten Länge (ca. 60-80 cm, je nach Gewässertiefe auch bis 150 cm) an den Pitzenbauer-Ring.

    Mein kostenloser Service:
    Auf Ihren Wunsch hin befestige ich einen sehr feinen Micro-Loop Minicon Trout von Roman Moser an der Seidenschnur und fixiere ihn dauerhaft. Damit sind Sie in der Lage, Vorfächer in jeder beliebigen Länge in kürzester Zeit über eine Schlinge-zu-Schlinge-Verbindung anzuknüpfen und auszutauschen.
Furled ultrafein_300
Furled fein_300

Testberichte

Hallo Axel, in der Tat - ich kann mir eigentlich nicht mehr vorstellen, ohne die Seidenvorfächer zu fischen - zumindest nicht trocken. Entweder ich bin besser geworden oder es liegt an den Vorfächern - die Präsentation der Fliegen ist viel weicher, sanfter, besser. (Detlef Beyer)

Bitte lesen Sie hier weitere Testberichte zu den Phoenix-Vorfächern.